Kurkuma – Bromelain und Papain

Fremdwörter oder Anti-Aging-Substanzen und Entzündungshemmer?

Reicht es schon aus scharf zu essen oder was wirkt in meinem Körper, wenn ich beispielsweise an Arthrose leide oder Entzündungen im Darm habe? In der indischen Küche ist Curry eine Gewürzmischung mit Kurkumapulver mit einem Anteil von oft weniger als 5 Prozent. Deshalb reicht es nicht aus nur die scharfe Currywurst um die Ecke zu essen. 🙂 In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird Curcumin auch als Entzündungshemmer eingesetzt. Oft mit Pfeffer und Ingwer sowie Zitrone ergänzt. Denn durch das Vitamin C aus der Zitrone, die Gingerole des Ingwers und das Piperin aus dem Pfeffer setzt eine um ein vielfaches höhere Wirksamkeit ein. Wenn du schon mal von Silent Inflamation gehört hast, leise Entzündungen, dann weißt du, dass sie einen Großteil vieler Krankheiten verursachen bzw. die Vorboten sind. Diese Entzündungen entstehen durch zu viel Stress, durch eine überwiegende Nahrungsaufnahme von entzündungsreichen Nahrungsmitteln, zu wenig Sport und mangelndem Bewusstsein dafür. Wenn du unter Abgeschlagenheit und Müdigkeit leidest und sehr antriebslos bist, sind dieses Zeichen in unserem Körper, die erste Warnsignale sind. Dann solltest du dich mehr mit Substanzen aus bioverfügbaren Lebensmitteln versorgen oder bei fortgeschrittener Krankheit Dein Essen mit Supplementen ergänzen. Besonders entzündungshemmend wirken auch die natürlichen Enzyme wie Bromelain aus der Ananas und Papain aus der Schale und den Kernen, die aus der Papaya gewonnen werden.

Mein Tipp:

Gehe täglich 20 Minuten zügig an der frischen Luft unter Bäumen oder am Wasser spazieren, idealerweise mit Schuhen auf Ledersohlen oder Sohlen aus natürlichem Stoffen. Trinke ein Glas stilles Wasser und eine frisch gepresste Zitrone und starte mit zwei Scheiben Ananas und einer halben Papaya in den Tag. Genieße über den Tag ein bis drei Tässchen grünen Tee und iss viel Gemüse gewürzt mit Kurkuma. Bleib gesund!

KURKUMA vorne – INGWER hinten
PAPAYA
ANANAS

Kerstin

Kerstin Moseler

Recommended Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.