Waldbrandgefahr nach wie vor hoch

Waldbrandgefahr nach wie vor hoch –

Rauchverbot im Wald vom 1. März bis 31. Oktober
Auch wenn die ganz heißen Tage erst einmal vorbei zu sein scheinen und ab Donnerstag Regen angekündigt ist: Die Waldbrandgefahr bleibt aufgrund der Trockenheit hoch. Das Rauchen im Wald ist in NRW per Landesforstgesetz grundsätzlich vom 1. März bis 31. Oktober verboten. In Wäldern, auf Wiesen und Feldern sowie in deren Nähe sollte generell alles unterlassen werden, was ein Feuer verursachen könnte. Denn Funken können leicht über mehrere hundert Meter weit getragen werden und
auch in angrenzenden Bereichen Brände entfachen. „Um einen Brand auszulösen, reicht schon eine kleine Unachtsamkeit wie eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe, auch aus dem Auto heraus“, sagt Martin Wanders, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Verl. Auf das Abflämmen von Unkraut sollte derzeit ebenfalls verzichtet werden. „Auch hierdurch können leicht Brände entstehen“, betont Martin Wanders.

Recommended Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.