Grill-Weltmeister Sven Schurig im Rathaus zu Gast

Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler mit Meisterschaftstiteln hat Bürgermeister Michael Esken schon häufiger im Rathaus empfangen. Doch ein Weltmeister im Grillen war noch nicht dabei – bis jetzt. Denn Sven Schurig hat bei der Barbecue-Weltmeisterschaft in der Kategorie Dessert gemeinsam mit dem BBQ-Team Wild West unter knapp 80 TOP-Teams in der Disziplin BBQ-Dessert den Titel geholt. Gemeinsam mit zwei Teamkollegen war er jetzt im Rathaus zu Gast, um von seinem Erfolg zu berichten. 

Knapp 80 internationale BBQ-Teams hatten sich im August im belgischen Torhout eingefunden, um die Jury mit ihren Grill-Kreationen zu überzeugen. Das Team BBQ-Team Wild West aus Nettetal ist bereits seit vielen Jahren erfolgreich in der Szene aktiv, Sven Schurig allerdings war zum ersten Mal dabei. „Wir haben uns bei einem Grill-Seminar kennengelernt und ich dachte, das könnte ganz gut passen“, erzählte Stefan van den Eertwegh, der den Verler gemeinsam mit Erik Radmacher zu dem Termin im Rathaus begleitete. 

Und es passte: Gemeinsam kreierten die sechs leidenschaftlichen Griller ein Dessert, das die Jury am Ende mit dem Weltmeistertitel belohnte. Zwei Vorgaben mussten die Teams dabei erfüllen: Es mussten belgische Schokolade und ein belgischer Gran-Cru-Käse verarbeitet werden. „Beim Grillen habe ich bislang nur an Fleisch gedacht, aber nicht an einen Nachtisch“, meinte der Bürgermeister erstaunt. Bei den BBQ-Meisterschaften ist aber gerade das gegrillte Dessert die Königsdisziplin. Umso mehr freuten sich Sven Schurig und seine Teamkollegen über den Titel. In der Gesamtwertung landete das Team auf Rang zwölf.

Für Sven Schurig läuft es ohnehin rund am Grill. Seit er sich 2019 selbständig gemacht hat, ist er rund 200 Tage im Jahr unterwegs, um sein Wissen in Seminaren weiterzugeben oder die Gäste großer Events mit seinen Köstlichkeiten zu verwöhnen. Auch ein Buch hat er bereits veröffentlicht. „Vielleicht lässt sich ja auch in Verl mal ein Grill-Event organisieren“, schlug Sven Schurig vor und traf damit bei Bürgermeister Michael Esken auf offene Ohren. Mit dem Team Wild West will der 53-Jährige ebenfalls weiter zusammenarbeiten. Die Erfolgsgeschichte kann also weitergehen. 

Kerstin

Kerstin Moseler

Recommended Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.