Ein Spaziergang am Wasser

Heute am Verler See –

Verler See vorm Frühlingsbeginn

Einfach mal raus, frische Luft schnappen und Sonne tanken oder eine Runde joggen. In den Sommermonaten trifft man hier heimische Sportvereine beim Training an. In den ruhigen Momenten sieht man Angler am Ufer verweilen. Der Angelverein hat hier sein Domizil, das für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Um den Spielplatz zu nutzen, lassen sich die Kinder sicher für eine stramme Runde an der Bunten Mühle vorbei begeistern.

Steinhorster Becken

Um das Steinhorster Becken geht man idealerweise früh am Morgen, dann ist es noch nicht überlaufen. Es ist ein rund 80 Hektar großes, von Menschen geschaffenes Biotop, übrigens das größte in NRW. Hier fühlt sich fast jeder als wäre er im Urlaub. Genial sind auch die beiden Holzaussichtsplattformen, auf jeder Seite eine. Von der Plattform die Wildgänse und Enten beobachten, ist wie meditieren. Über die Deichkrone pfeift immer eine leichte Brise, wie an der See, finde ich. Nur wenige Meter vom Naturschutzgebiet lässt es sich´s gut aufhalten, bei Brinkmeier im Biergarten oder in dem gemütlichen Fachwerkhaus. Der Familienbetrieb verwöhnt überwiegend mit hausgemachten Schmankerln in seinem Café.

Wasserauffangbecken im Naturschutzgebiet

Schnell, für einen Besuch einfach mal zwischendurch, ist man am Wasserauffangbecken am Ende der Österwieher Straße links. Hier heißt es die Natur genießen, ganz ruhig und idyllisch. Kleiner Tipp: Hier kommst du am besten mit dem Fahrrad hin, da es kaum Parkplätze gibt.

Hier ein seltenes Foto mit Hochwasser und noch zum Teil zugefroren.

Kerstin

Kerstin Moseler

Recommended Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.